DAX – Im turbulenten Februar einsteigen?

(Prime Quants) – Bei einer Trefferquote/Eintrittswahrscheinlichkeit von 53,57 Prozent geht es im Februar im Schnitt 1,53 Prozent nach oben – so kann man es unseren FactSheets schnell entnehmen. Dass es sich dabei jedoch lediglich um eine Durchschnittsberechnung handelt, zeigt der Blick auf den Markt. Denn nach dem Flop-Januar (-8,8%) ergibt sich für das zweite Kalenderblatt aktuell ein Minus von 4,79%. Aus der Traum von den schönen Kurszielen, die die großen Analystenhäuser für das 2016er Ultimo im Konsens immerhin auf 11.793 Zähler geschraubt hatten.

Interessant: Der DAX scheint momentan dem Fahrplan von "Lame Duck"-Jahren zu folgen – wenn auch mit einer wesentlich stärken Dynamik. Als "Lahme Ente" bezeichnet man das US-Wahljahr in dem der amtierende Präsident nicht mehr kandidieren darf. Für den Dow Jones ergibt sich in solchen Jahren der unten abgebildete Zyklus. Kurz zusammengefasst: Nach einem schwachen Januar und einem schwachen Februar fällt auch der März-Auftakt zunächst ins Wasser. Zur Monatsmitte (kurz vor dem Frühlingsbeginn … dieses Jahr der 20. März) ziehen die Kurse kräftig an und kennen bis Mitte April nur eine Richtung: aufwärts.

Selbstverständlich sollte man nie aufgrund eines Saisonalcharts Positionen aufbauen, dennoch ist der Ansatz interessant. Vor allem wenn der DAX jetzt die starke Unterstützung im Bereich von 9.300 Punkten unterbieten sollte. Dann dürften nämlich gleich reihenweise Stop-Orders ausgeführt werden, die den Markt spielend bis 8.975 (oder tiefer) drücken könnten (8.975 Zähler ist übrigens ein interessantes Level, doch dazu in Kürze mehr an dieser Stelle). Vorläufiges Fazit: Mit den ganz großen Käufen kann man sich im Augenblick noch zurückhalten.

Chart Dow Jones
Chart Seasonal Dow Jones

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion oder ihnen zuzordnende Organe sind in einem der genannten Wertpapiere / Basiswerte zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels nicht investiert. Es liegt daher kein Interessenskonflikt vor. Bei Fragen k&oumlnnen Sie uns hier kontaktieren info@prime-quants.de. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Signee PQ
Die Prime Quants Redaktion beobachtet für Sie unter der Leitung von Sebastian Jonkisch und Sebastian Hoffmann die Finanzmärkte. Täglich scannen sie tausende Aktienkurse, Preise von Rohstoffen, Wechselkursen und verfolgen die Aktivitäten großer Fondsmanager. Dabei analysiert die Prime Quants Redaktion nicht nur die Wirkung politischer Entscheidungen auf die Märkte, sondern untersucht ebenfalls makroökonomischer Meldungen und Indikatoren auf das, was uns alle Interessiert: Wer gewinnt, wer verliert?
Redaktion
FacebookTwitter

Der Market Mover ist der kostenlose Basis-Service von Prime Quants und eine Pflichtlektüre für jeden Börsianer. Der vollumfängliche Trading-Service versorgt Sie völlig kostenlos mit Chart- und Fundamentalanalysen, Eilmitteilungen und konkreten Trading-Ideen. Abonnieren Sie jetzt den Market Mover und freuen Sie sich auf:

Gratis Marktkommentare von Dipl. Volkswirt Sebastian Jonkisch
Gratis Chartanalysen der wichtigsten Aktien und Indizes
Gratis Trade-Ideen (WKN, Stop-Loss, Gewinnziel)
Gratis Eilmitteilungen per eMail

Wir wünschen Ihnen erfolgreiche Trades
Ihr Prime Quants-Team

Übrigens: Abonnieren Sie noch heute den Market Mover und geben Sie dazu einfach Ihre eMail-Adresse in das folgende Feld ein.

*Pflichtfelder

Anzeige

Prime Quants - Analysen

Prime Quants - Marktkommentare

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Weiter

Login PQ+

Prime Quants+ Login

einloggen

Sollten Sie Ihre Zugangsdaten verlegt haben, können Sie sie hier einsehen oder ändern.

Passwort vergessen?

Benutzername vergessen?